Die Geschichte und wir... - - - - - - - - La Storia e noi...


Für Bestellungen zum Verlag
 oder zu meiner Amazon-Seite gehen

 

Das Unbehagen der Sora Elsa
Erzählungen, Deutsch von Dominikus Andergassen

Dem Buch liegt das italienische Original
(Le inquietudini della sora Elsa) gratis als eBook bei.


Eine freundschaftliche Begegnung der Autorin mit Franz Müller, dem letzten Überlebenden der studentischen Widerstandsgruppe Die weiße Rose, eröffnet den Reigen der Erzählungen: ein Gespräch entwickelt sich vor dem friedlichen Hintergrund eines Spätsommertages im Englischen Garten und sein Bericht wirkt unglaubhaft und wie aus einer anderen Welt. Damit ist der rote Faden, der sich durch alle Erzählungen zieht, vorgegeben: jeder der diese Zeit erlebt hat, versucht auf seine Weise damit fertig zu werden. Da ist die junge Frau, die als kleines Mädchen als Einzige ein Massaker in einem italienischen Dorf überlebt hat, und auch ihr Psychotherapeut vermag nicht, den Schutzschild zu durchbrechen der den wahren und offenbar unerträglichen Ablauf der Begebenheit, vor Ihrem Bewusstsein fernhält. Da ist der Bericht einer Österreicherin, die ihren einsamen Lebensabend in Spanien verbringt und nicht davon loskommt, wie sie mit ihrer jüdischen Mutter vom arischen Vater im Stich gelassen wurde und nur knapp überlebte. Aber auch die Täter kommen zu Wort, ein ehemaliger SS-Offizier, an Parkinson leidend und in einem Altersheim dahin vegetierend, versucht ein letztes mal seiner ihm unbekannt gebliebenen Tochter zu erklären, was nicht zu erklären ist. Und dann ist da als versöhnlicher Abschluss die Sora Elsa, eine römische Hausmeisterin, die die Ereignisse mit gesundem Menschenverstand kommentiert und ohne viel Gerede eine jüdische Mieterin vor der Gestapo versteckt. Eine Erzählung, die am Ende in die reale Vergeltungsmaßnahme der SS in den Ardeatinischen Höhlen mündet. Vor dem Hintergrund der aktuellen Ereignisse, sind die Erzählungen höchst brisant, „Blindgänger und Zeitzünder der Geschichte”, nannte sie ein Rezensent, aber fügt auch tröstlich hinzu, dass sie mit Geduld und Vorsicht wohl zu entschärfen wären. Hoffentlich hat er recht...

ISBN 978-3-943810-12-7, lieferbar, 216 Seiten, 13,80 €

 

Über Frauen und andere Geschöpfe
Storie di donne e altre creature 

Ein zweisprachiges Buch: Italienisch und Deutsch
Deutsch von Rosalie Hampp

Andere Geschöpfe - wer mögen die wohl sein? Die Männer natürlich und dass die bei so einem Titel nicht allzugut wegkommen ist naheliegend.
Sieben Erzählungen zu diesem Thema, zwei davon wurden in Italien bei Literaturwettbewerben ausgezeichnet. Die meist heiteren Erzählungen spielen zwischen Sizilien und Wien. Die bittersüßen Geschichten sind vor allem für Leser gedacht, für die eine der beiden Sprachen eine unvollstädig beherrschte Fremdsprache ist: im Zweifelsfalle kann man immer einen Blick auf die gegenüber- liegende Seite Werfen.

ISBN 978-3-943810-11-0, lieferbar, 128 Seiten, 11,80 €

 

Ein Tag in Bozen
Auf den Spuren einer verlorenen Generation
Erzählungen,
Deutsch von Dominikus Andergassen

Vier Erzählungen und eine Biografie,Deutsch von Dominikus Andergassen
Vier Erzählungen und eine Biografie - eine etwas ungewöhnliche Zusammenstellung, doch geht die Biografie aus einer der Erzählungen hervor.
Alle vier Erzählungen aber sind mehr oder weniger mit dem zweiten Weltkrieg verbunden, entweder in den Erinnerungen der Nachkriegsgeneration oder als handfeste Gegenwart, wie in der ersten Erzählung, in der eine Wiener Jüdin in Gossensaß Unterschlupf sucht. Das italienische Original dieser Erzählung erhielt 2013 den ersten Preis für unveröffentlichte Arbeiten des internationalen Literaturwettbewerbs Il Molinello.

Die Biografie handelt von einem Wiener Halbjuden, der als junger Mann von den Nazis in ein Arbeitslager verschleppt wurde und der als einer der wenigen überlebte. Nach dem Krieg machte er als Trickfilmzeichner von sich reden, einige seiner Werbespots wurden mit Staatspreisen ausgezeichnet.
In dieser Biografie ist nicht nur der Lebenslauf dieses Mannes nachgezeichnet, die Autorin berichtet auch von ihren Recherchen und Nachforschungen und beschreibt Ihre Erlebnisse und Schwierigkeiten bei Behörden und Institutionen.

ISBN 978-3-943810-07-3 lieferbar, 224 Seiten, 13,80

Theater der Schatten
Roman, Deutsch von Dominikus Andergassen

Dieser Roman spielt vor dem Hintergrund des Endes der Habsburgermonarchie. Unwissend über das nahe bevorstehende Unheil des zweiten Weltkriegs bewegen sich die Protagonisten wie Schatten in einem Reich, dass Ihnen ewig und unzerstörbar erscheint und doch schon den Keim des Verfalls in sich trägt und dem Ende nahe ist. Ein neureicher Ölbaron aus Lemberg (Galiizien, am östlichsten Zipfel der Monarchie), dessen Frau durch Selbstmord endet und die Hausdame der Familie, sind die hauptsächlichen Handlungsträger. Durch den ersten Weltkrieg getrennt, den der Ölbaron in Meran erlebt, treffen sie nach Ende des Krieges in Wien wieder aufeinander, mit möglicherweise glücklichem Ausgang. Dieser Roman bekam 2012 den ersten Preis des Literaturwettbewerbs Casentino und erschien im Herbst 2012 in Italien bei Helicon.

ISBN 978-3-943810-05-9 lieferbar 256 Seiten, 11,80 €.

 

Die Katakombenschule
Erzählungen, Deutsch von Sabine Hornung

Diese Erzählungen von Ada Zapperi Zucker beleuchten an Hand von Frauenschicksalen die Ereignisse des vorigen Jahrhunderts in Südtirol. Acht Geschichten, die die Bräuche, Traditionen und sozialen Verhältnisse schildern, welche weitgehend aus dem modernen Leben verschwunden und teilweise heute nicht mehr denkbar sind.

Die Titelgeschichte erzählt von einer jungen Lehrerin, die zur Zeit des Faschismus aus dem italienischem Stammland in ein südtiroler Bergdorf versetzt wird und voll Sendungsbewusstsein erwartet, dort als Heilsbringerin empfangen zu werden. Statt dessen trifft sie auf Widerstand und entdeckt die sogenannten Katakombenschulen, in denen die Südtiroler im Untergrund versuchten, ihre Kultur und Sprache trotz des faschistischen Verbots, zu bewahren und weiterzugeben.

ISBN 978-3-943810-02-8 lieferbar, 248 Seiten, 11,80 €

 

Das Schweigen
Roman, Deutsch von Dominikus Andergassen

Dieser Roman erschien 2009 unter dem Titel "Il silenzio" bei alpha beta, Meran und 2010 beim Drava Verlag, Klagenfurt die deutsche Fassung "Das Schweigen".
   Der Roman erzählt die Situation der Italiener die nach Südtirol emigriert sind, von ihrem Elend und ihrer Einsamkeit in einem Land das sie nicht aufnehmen will und kann. Die drei Hauptpersonen, eine Mutter und  ihre zwei Töchter sind durch ein mit Hass und unausgesprochenem Verlangen nach Zuneigung aufgeladenes Schweigen getrennt. Auch dieser Roman hat eine geschichtliche Grundlage, (das Ende des zweiten Weltkrieges) und die Emigration von süditalienischen Familien aus ökonomischen Gründen. Ein Drama, das sich erst am Ende klärt und von der Hauptperson Enza, der einzigen Überlebenden, akzeptiert wird.

ISBN 978-3854356226, lieferbar, 165 Seiten, 16,80 €